Diese Videomarketing-Trends sind 2020 angesagt

Diese Videomarketing-Trends sind 2020 angesagt

Man hört oft: „Content is king.“ Deshalb konkurrieren Marketer und Autoren um die besten und interessantesten Inhalte im Netz, was zum Aufstieg des Videomarketings in den letzten Jahren beigetragen hat. Videomarketing ist der Schlüssel für steigende Conversions: Es ist nicht länger eine Option, sondern eine Notwendigkeit. Wir möchten euch die Videomarketing-Trends vorstellen, die über 2020 hinaus noch interessant sein werden.

Warum Videomarketing wichtig ist

Um wettbewerbsfähig und relevant zu bleiben, solltest du Videomarketing in deine Marketingstrategie integrieren. Videoinhalte sind beliebt, weil sie für das Online-Publikum einfach aufzunehmen sind. Hier ein paar Statistiken, die die Wichtigkeit von Videomarketing unterstreichen:

  • 58% der Verbraucher vertrauen einer Marke mit Videos mehr als einer Marke ohne (Animoto)
  • Videos im E-Mail-Marketing erhöhen die CTR (Click-Through-Rate) um 63% (Social Media Today)
  • Videos werden in sozialen Medien um 1200% mehr geteilt als Bilder und Text zusammen (Social Media Today)
  • 64% der Verbraucher kaufen am ehesten ein Produkt, nachdem sie sich ein Video darüber angesehen haben (Social Media Today)

4 wichtige Videomarketing Trends für 2020

Videomarketing-Trend 1: Optimierte Videos für jede Social Media-Plattform

Format- und inhaltoptimierte Videos, zugeschnitten auf die jeweilige Plattform, verbessern das Online-Erlebnis deiner User. Dadurch hebt sich deine Videomarketing-Strategie von der Konkurrenz ab. Zu beachten ist etwa, dass alle Videoinhalte eine hohe Auflösung haben und den Anforderungen der spezifischen Plattform entsprechen, wie quadratische Videos für Facebook und vertikale Videos für Instagram.

Videomarketing-Trend 2: Video Targeting – Ausrichtung auf Zielgruppen

Ein weiterer Videomarketing-Trend sind Videos mit Botschaften, die auf bestimmte Zielgruppen ausgerichtet sind. Das ist der effektivste Einsatz von Videomarketing und erhöht nachweislich deine Engagement Rate.
Um deine Kunden zielgerichtet anzusprechen und qualifiziertere Leads zu erhalten, gibt es auf Social Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram auch die Möglichkeit, bestimmte Inhalte unterschiedlich auszuspielen. So kannst du mit maßgeschneiderten Videos auch verschiedene Zielgruppen erreichen.

Videomarketing-Trend 3: Instagram Stories werden weiterhin dominieren

User mögen Instagram Stories, weil sie sich authentischer anfühlen als die meisten Inhalte, die in sozialen Medien veröffentlicht werden. Im Vergleich zu den meistens gut geplanten Inhalten im Feed fügen die Stories eine persönlichere Note hinzu.
Menschen lieben es zudem, einen Blick hinter die Kulissen neuer Produkte, Promotion-Codes/Rabatte usw. zu werfen. Durch die Einbindung von Instagram Stories in deine Videomarketing-Strategie kannst du mit deinen Kunden besser in Kontakt treten und eine persönlichere, intimere Beziehung zwischen ihnen und deiner Marke herstellen.

Videomarketing-Trend 4: Interaktive Videos

Auch wenn interaktive Videos nicht für jede Marke funktionieren, gibt es viele coole und interaktive Möglichkeiten, Virtual Reality für dein Unternehmen zu nutzen.
Zum Beispiel könnte eine Innenarchitekturfirma VR verwenden, um ihren Zuschauern einen virtuellen Rundgang durch ihr Studio zu ermöglichen oder durch eines ihrer abgeschlossenen Projekte zu gehen. Da sich die Technologie immer weiter verbessert, dürfte es sehr interessant sein zu sehen, welche anderen Möglichkeiten VR in Zukunft noch bieten wird.

Do’s & Dont’s im Videomarketing

  • Thema: Konzentriere dich auf ein spezifisches Thema und vermeide es, deine User zu überfordern. Der Content sollte „snackable“, also leicht konsumierbar sein.
  • Länge: Halte deine Videos kurz. Menschen haben kurze Aufmerksamkeitsspannen, weshalb kürzere Videos höhere Conversion Rates erzielen.
  • Untertitel: Die meisten Menschen sehen sich Videos auf ihren Mobilgeräten oder Computern ohne Ton an – mit Untertiteln geht deine Botschaft nicht verloren.
  • CTA: Füge am Ende des Videos einen „Call to Action“ hinzu. Wenn du möchtest, dass deine User aktiv werden, lass sie wissen, was sie als Nächstes tun sollen – z.B. deine Seite abonnieren oder sich für den Newsletter anmelden, um keine Angebote mehr zu verpassen.

Du willst mehr über pinstry und die Möglichkeiten von Marketing für dein Unternehmen erfahren?

Dann melde dich bei uns für ein kostenloses Erstgespräch! 

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email